Ich bin Mutter von 4 Kindern zwischen 4 und 24 Jahren. Meine Kinder sind alle zu Hause geboren worden und bereits bei unserem ersten Kind lebten wir das, für das es heute schöne Namen wie Attachment Parenting oder Baby Led Weaning gibt. Unser erstes Kind war unser bester Lehrmeister. Durch ihn lernten wir viel über das Leben mit Kindern und das Leben allgemein. Die Reise des Lernens ist auch heute, mit 4 Kindern, nicht beendet.

Tragetuch statt Kinderwagen

Wir schafften uns damals erst gar keinen Kinderwagen an, was bei Bekannten auf Verwunderung stieß, sondern stattdessen ein Tragetuch. Das Thema Tragenfaszinierte mich und ließ mich nun lange nicht mehr los. Ich sammelte alles, was ich zu dem Thema finden konnte, übte Trageweisen, bis alles perfekt saß. Mit Karin Meyer-Harms gründete ich 1995 die erste Berliner Trageschule. 1997 organisierten wir zusammen mit anderen Müttern und Vätern die Ausstellung Ins Leben tragen in Berlin mit einem Rahmenprogramm, bei dem sich alles um ein bedürfnisorientiertes gewaltfreies Leben mit Kindern drehte.

Die erste Kindheit in Bewegung

Wir gründeten einen Verein, um diese Werte anderen Menschen vermitteln zu können und gaben einen Rundbrief heraus. Aus dem Rundbrief entstand ein Jahr später die Kindheit in Bewegung mit mir als Herausgeberin. Es war ein Printmagazin, dass sich mit gewaltfreier Kindesbegleitung von Geburt an beschäftigte. Wir erhielten großen Zuspruch, aber das rettete mich leider nicht vor den hohen Druckkosten, die mangelnder betriebswirtschaftlicher Erfahrung gegenüberstanden. Also stellte ich schweren Herzens die Herausgabe der Zeitschrift nach mehreren Ausgaben wieder ein, immer im Hinterkopf, eines Tages mit mehr Erfahrung wieder weiterzumachen.

Es geht weiter

In den weiteren Jahren nahm ich an einer Weiterbildung zur Geburtsvorbereiterin teil, beendete eine Ausbildung zur Theaterpädagogin und beschäftigte mich in Kursen und Weiterbildungen mit der Kraft der Gewaltfreiheit.

Außerdem bekam ich 2 weitere Kinder, die jetzt 4 und 7 sind.

Inspiriert durch die Möglichkeiten des Internets, die es so damals noch nicht gab, starte ich nun im Januar 2017 mit Menschen, die schon damals dabei waren, und mit Menschen, die neu hinzugekommen sind, die Kindheit in Bewegung als Online-Magazin. Ich freue mich darauf, mit Euch allen dieses Magazin wiederzubeleben und weiterzuentwickeln.

Ab Januar 2017 berichten wir noch mehr über The­men, die Dich bewe­gen:

  • Alles rund um eine bedürfnisori­en­tierte, gewaltfreie Kindes­be­gleitung von Geburt an.
  • Geburt, Tra­gen, Stil­len
  • Ler­nen und Freil­er­nen
  • Pro­jekte und Ideen
  • Kom­mu­nika­tion in Fam­i­lie und Part­ner­schaft
  • Kosten­los und online ab Jan­uar 2017

Wenn Du mehr über unser Magazin wissen willst, schaue hier nach: http://kindheitinbewegung.org/

Dort kannst Du Dich auch eintragen, wenn Du über den Start der Kindheit in Bewegung informiert werden willst. Wir freuen uns, wenn Du dabei bist.